Erstes Fisting

22. April 2015

250 x 200 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 002Mein erstes Fisting mit der kleinen Schwester – Sexgeschichten

Sexgeschichten. Annika ist die geile Schwester meiner Frau. Ein wandelndes Miststück auf Beinen. Seit Jahren bringt sie mich um den Verstand. Mit ihr lebe ich Sachen aus die ich sonst nicht bekomme, hier mein erstes mal Fisting mit ihr:
Wir waren im Winterurlaub alle zusammen im Hotel. Die Grossen Kinder haben alle einen Skikurs 4 Tage lang gemacht, die kleinen mussten betreut werden. Da am zweiten Tag das Wetter schlecht war bin ich mit Annika und den zwei Kleinen zurück ins Hotel gefahren damit sie Mittagsschlaf machen können. weiterlesen…

250 x 200 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 001Die sexy Nylons meiner Schwiegermutter – Sexgeschichten

Sexgeschichten. Als ich vor fast 30 Jahren meine Ehefrau kennenlernte ist mir sofort die Herzlichkeit und Schönheit meiner zukünftigen Schwiegermutter aufgefallen. Ein Frau von damals 40 Jahren mit beiden Beinen voll im Leben stand und einer Lebenseinstellung die ihres gleichen Sucht. Eine sehr weibliche Ausstrahlung, nette Stimme, schlanke Figur und sie trug nur Röcke. Ich habe diese Frau bis heute nie in einer Hose gesehen. Dieses Zeigen der Weiblichkeit, welches sie konsequent durchzog, hat mich von Anfang an Fasziniert. Der Schwiegervater war ein Malocher welcher irgendwie nicht mehr so recht wusste was er da für ein Schmuckstück zu Hause hatte. Es kam mir zumindest so vor.

Später haben wir geheiratet und ich war ein vollwertiges Mitglied dieser Familie. Schwiegermutter wurde mir immer vertrauter und wir führten prickelnde Gespräche. Meistens, wenn wir alleine waren, fragte sie nach Dingen die mich zum Nachdenken brachten. Waren doch Randthemen über Frauen und Sex die sie immer ganz zwanglos herbeiführte. Mir ist es erst viel später aufgefallen was sie damit bezwecken wollte. weiterlesen…

Die O im Swingerclub

8. April 2015

200 x 250 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 23Mit der O im Swingerclub – Sexgeschichten

Sexgeschichten. “Du wirst heute O sein”, hat Er gesagt, als Er mir die Kleidervorschrift für den Abend gab. Wie meinte Er es wohl, überleg ich mir nun die ganze Zeit. Die Regeln der O aus Roissy kenn ich natürlich, eine devote Sklavin der Lust, sie hat allen Herren zu Willen und verfügbar zu sein. Eine O hält den Blick stets gesenkt, die Lippen und die Beine offen, bereit und frei zugänglich.

Was davon würde Er heute einfordern? Ich trage mein schwarzes O-Kleid – brustfrei, vorne und hinten offen – und die Ledermanschetten an Arm- und Fußgelenken, dazu das Halsband, SEIN Halsband, an dem ist die feingliedrige Metallkette befestigt, mit der Er mich in den Raum mit dem Andreaskreuz geleitet hat. Und natürlich eine Augenmaske, denn es ist Maskenball angesagt heute im Club. weiterlesen…

Mädchenträume

1. April 2015

200 x 250 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 22Mädchenträume – Sexgeschichten

Sexgeschichten. Es war ein verregneter Nachmittag. Xenia und ich saßen uns gegenüber auf dem Boden und blätterten in Zeitschriften herum. Dabei hörten wir unsere Lieblingsmusik. Ich sah sie an. Sie war ein bisschen kleiner als ich, schlank, ihre langen braunen Haare trug sie offen. Sie gingen ihr bis etwa zur Mitte des Rückens. Ihre grünen Augen strahlten immer. Das hellblaue, bauchfreie Top ließ einen Blick auf ihr Bauchnabelpiercing frei und die schwarze Hüftjeans schmiegte sich perfekt um ihre Hüften und ihrem wohlgeformten Po. Sie war immer Top gekleidet. Und sie hatte ein sonniges Gemüt. Eigentlich eine Traumfrau, dachte ich so bei mir. Ich stand auf und ging zum großen Spiegel.

Meine schulterlangen, blonden Haare hatte ich zu einem Zopf gebunden. Meine braunen Augen waren nur im Sonnenlicht am Strahlen und wiesen ein Haselnussbraun auf. Ich strich mir über meinen kaum sichtbaren Bauch. Der musste weg. Wie gut, dass mein schwarzes Shirt noch ein bisschen kaschierte. Dafür waren meine langen, schlanken Beine nicht schlecht und mein Hintern war rund, aber nicht zu dick. Xenia riss mich aus meinen Gedanken, in dem sie zu mir kam und mich von hinten umarmte. „Du siehst heiß aus, Süße! Mach dir darum mal keine Gedanken!“, sagte sie lächelnd. Ich lächelte, löste mich aus ihrer Umarmung und setzte mich wieder auf den Boden. Schmunzelnd meinte ich zu ihr: „Das sagst du, wo du doch die Traumfrau schlechthin bist. weiterlesen…