Der Zungenspezialist

28. Januar 2015

250 x 200 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 24Der geniale Zungenspezialist – Sexgeschichten

Sexgeschichten. Seine Zunge fuhr mir durch die Spalte. Kraftvoll, fast herrisch. Nass war sie und rau. Und trotz ihrer Rauheit spürte ich die samtige Weichheit, das sich anschmiegen an jede Kontur meiner nicht minder nassen Muschi. Kräftige Finger hielten meine äußeren Schamlippen weit auseinander. Die Zunge leckte breit über meine inneren Schamlippen nach oben, nahm auf ihrem Weg, meinen hoch aufgerichteten und so empfindlichen Kitzler mit und drückte in um. Für einen Moment verhielt die Zunge reglos, dann ging sie den gleichen Weg, wieder mit Druck zurück. Schnell züngelte sie um meine inneren Schamlippen, leckte sie kurz von beiden Seiten und näherte sich dann unaufhaltsam meinem Eingang.

Sie fuhr darüber hinweg, kam wieder, leckte mit ihrer Spitze am Rand des Löchlein herum und drängte sich dann ein stückweit in mich hinein. Heiße Wellen jagten durch meinen Körper. Wie lange ging das jetzt schon so? Eine Ewigkeit, auch wenn ich diese Ewigkeit nicht näher hätte benennen können. Ich konnte überhaupt nichts mehr. Mein Atem ging schwer, mein Kopf schlug hin und her und mein ganzer Körper zuckte unter Krämpfen auf dem zerwühlten Laken. Meine Fingernägel krallten sich in das kurzgeschorene, graumelierte Haar des Kopfes, der da zwischen meinen weit geöffneten Beinen steckte. Trotz der grenzenlosen Lust die ich empfand, bekam ich das alles mit. weiterlesen…

Sex mit einem Fremden

21. Januar 2015

250 x 200 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 23Sex mit einem Fremden | Sexgeschichten

Sexgeschichten. Eigentlich war es eine langweilige Geschäftsreise, die mir bevorstand. Ich stehe am Fahrkartenschalter an, als ich sie am übernächsten Schalter entdecke. Groß und schlank, hellblondes, langes Haar unter einer knallroten Baskenmütze, fast bodenlanger Mantel. Als sie sich umdreht und ich sie von vorne sehen kann, erkenne ich unter dem geöffneten Mantel einen schwarzen Pullover und schwarze, glänzende Leggins, von denen aber nur eine Handbreit zu sehen ist, denn ihre Beine, ewig lang und schlank stecken in einem Paar extrem langer und enger Stiefel. Sie sind schwarz, nur die Stiefelspitze und die Absätze nehmen das Rot der Baskenmütze auf. Unwillkürlich atme ich tief ein, was für ein Anblick, welche Erscheinung!

Erst nach einiger Zeit und einigen Anläufen des Schalterbeamten erinnere ich mich wieder an den Zweck meines Aufenthalts und kaufe meine Fahrkarte. Als ich endlich fertig bin, kann ich sie natürlich nicht mehr finden. Weg, spurlos weg. Schade, aber ich muss mich jetzt um meinen Sitzplatz im Zug kümmern. Dennoch geht sie mir nicht aus dem Sinn. Im Zug finde ich tatsächlich ein leeres Nichtraucherabteil, verstaue meine Sachen und setze mich ans Fenster. Als ich eben im Begriff bin meine Zeitung zu lesen, wird die Tür wieder geöffnet. Schade, jetzt bin ich wieder nicht alleine, seufze ich in mich hinein. weiterlesen…

200 x 250 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 20Das Hintertürchen wird eingeweiht | Sexgeschichten

Sexgeschichten. Wir haben uns zum ersten Mal getroffen und schlendern durch das nahe gelegene Zirndorfer Gehege. Anfangs schlendern wir noch nebeneiander her, reden noch etwas unsicher miteinander – wissen wir doch nicht, wie der andere einen findet – doch nach und nach werden wir lockerer, lachen miteinander und irgendwann gehen wir dann auch Händchen haltend durch die Natur. Dieses Händchen halten alleine lässt den Bereich in meinem Schritt schon merklich anschwellen und das merkst du schmunzelnd an meinem etwas veränderten Gang… sagst aber nichts.

Nach einiger Zeit sehe ich eine Bank, etwas im Schatten von Bäumen und versteckt. Ich schlage vor mich dort ein bisschen hin zu setzen und du willigst ein. Wir setzen uns, lehnen uns aneinander, sehen in die Natur und als wir uns ansehen passiert es einfach… wir schauen uns in die Augen und hin und wieder auch auf den Mund des anderen… wir wollen es beide. Wir nähern uns langsam, zögerlich, mit einem Rest Unsicherheit hem Gesicht des anderen an und dann berühren sich unsere Lippen zum ersten Mal. Ganz sanft und zärtlich. Wir lösen uns kurz, sehen uns in die Augen und die Restunsicherheit wandelt sich in Freude. Der zweite Kuss dauert dann auch schon länger und wir öffnen beide etwas unseren Mund… die Zungenspitzen treffen sich zum ersten Mal, unser Atem wird deutlich schwerer und nun lege ich meinen Arm um deine Taille und ziehe dich näher an mich heran. Deine mir zugewandte Hand legt sich sanft auf meinen Oberschenkel und beginnt vorsichtig mich zu streicheln. weiterlesen…

200 x 250 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 19Gaysex in der Öffentlichkeit | Sexgeschichten

Sexgeschichten lesen. Ich gehe an meinen freien Tagen gerne Spazieren. Meist ist es ein Sonntag, Montag und Donnerstag. So war es auch an einem etwas drüben Donnerstag. Da ich langsam auf den Geschmack gekommen bin, nur im Ledermantel mit halterlosen Strümpfen, Stiefel und Handschellen um meinen rasieren Schwanz, durch Berlin zu laufen, tat ich es auch an diesem Donnerstag. Ich hatte wie immer meinen Rucksack bei, wo ich einige Sachen drin hatte wie Dildo, Fingerplug, Penisplug, Gleitmittel und natürlich meinen Fotoapparat mit Stativ.

Die Anfangszeit musste ich mich noch etwas überwinden so aus dem Haus zu gehen, da hatte ich noch ein Jeans an, die ich dann im nahegelegenen Park erst ausgezogen hatte. Um meinen Hals hatte ich ein leichtes Halstuch, welches ich in den Mantelausschnitt gesteckt hatte, damit keiner sehen konnte, dass ich Oberkörperfrei unter dem Ledermantel war. weiterlesen…